Zivilisten und Soldaten: Entgrenzte Gewalt in der Geschichte | Cover
Das ist kein Original-Foto des angebotenen Exemplares. Abweichungen sind möglich.

Zivilisten und Soldaten: Entgrenzte Gewalt in der Geschichte [Taschenbuch]

von: Frank Becker

Gebraucht kaufen

13,98 €*

Gebraucht, Gut 
Versandfertig: sofort

Sie sparen ~ 39%

ehemaliger Neupreis 22,95 €

Später kaufen

*alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Kurzbeschreibung
Wo wird im Krieg die Grenze gezogen zwischen denen, die als Gewalt Ausübende und Gewalt Erleidende einbezogen sind, und denen, die als Zivilisten außerhalb der Kampfhandlungen stehen? Schon ein flüchtiger Blick auf die Geschichte der Kriege und der Kriegführung zeigt, dass die Unterscheidung zwischen Soldaten und Zivilisten immer wieder ignoriert wurde. Soldaten töteten Zivilisten, Zivilisten beteiligten sich ihrerseits an den Kämpfen, indem sie befreundete Truppen unterstützten oder sogar selbst zur Waffe griffen. Die Autorinnen und Autoren entfalten ein breites thematisches Panorama: einerseits in der zeitlichen Dimension, da nach einem Präludium zur Antike das 18., 19. und 20. Jahrhundert, ja im letzten Beitrag sogar die unmittelbare Vergangenheit des frühen 21. Jahrhunderts behandelt werden; andererseits in der räumlichen Dimension, denn neben Europa geht es auch um den Orient und Afrika, sowie um die USA und Südostasien.

Weitere Artikel von: Frank Becker  (mehr anzeigen)


Produktdetails

ISBN: 383751241X, EAN: 9783837512410

Taschenbuch: 228 Seiten

Verlag: Klartext Verlag

Veröffentlicht im: Juni 2015

Größe: 22,2 cm x 15,8 cm x 1,4 cm

Gewicht: 283 g

Lagerort: Buchmarie, 64293 Darmstadt, Bunsenstr. 14a

Regal: 30905

Bestellnummer: 3005262_dde_2x