Idee und Grundriss einer nicht-Aristotelischen Logik: Mit einem Anhang "Das Phänomen der Orthogonalität" und mit einem Fragment aus dem Nachlass "Die Metamorphose der Zahl" | Cover
Das ist kein Original-Foto des angebotenen Exemplares. Abweichungen sind möglich.

Idee und Grundriss einer nicht-Aristotelischen Logik: Mit einem Anhang "Das Phänomen der Orthogonalität" und mit einem Fragment aus dem Nachlass "Die Metamorphose der Zahl" [Taschenbuch]

von: Gotthard Günther

Gebraucht kaufen

75,03 €*

Gebraucht, Akzeptabel 
Versandfertig: sofort

Anmerkungen:
Anderes Cover. Buchschnitt leicht verschmutzt.

Sie sparen ~ 23%

ehemaliger Neupreis 98,00 €

Später kaufen

*alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Kurzbeschreibung
Mit seinem epochalen Werk 'Idee und Grundriß einer nicht-Aristotelischen Logik' (1959) legte Gotthard Günther (1900-1984) den Grundstein für eine radikal neue Form der philosophischen Betrachtung der ontologischen Einheit des Universums, deren Richtigkeit heute (auch unabhängig von Günther und in der Regel auf ungleich niedrigerem Niveau) von den Wissenschaften bestätigt wird (so z.B. in der Chaos-Forschung). Gegen die klassische (aristotelische) Logik, die nur zweiwertige Entscheidungen für verbindlich hält (eine Behauptung ist entweder wahr oder falsch), zeigt Günther auf, daß die - mathematisch widerspruchsfrei formulierbare - mehrwertige Logik auch auf dem Gebiet der Ontologie, d.i. der Erfassung der Grundstrukturen des natürlichen Universums und des gesellschaftlichen Dialogs zwischen dem Ich und dem Du, Erkenntnismöglichkeiten eröffnet, die das Limit des klassischen Denkens rational überwinden.

Produktdetails

ISBN: 3787310339, EAN: 9783787310333

Taschenbuch: 509 Seiten

Verlag: Meiner

Veröffentlicht im: Januar 1991

Größe: 22,8 cm x 15,6 cm x 2,8 cm

Gewicht: 636 g

Lagerort: Buchmarie, 64293 Darmstadt, Bunsenstr. 14a

Regal: 32677

Bestellnummer: 3016568_62e_3x